Xbox One » Vorschau » W » Warhammer 40.000: Inquisitor - Martyr - Hands On

Warhammer 40.000: Inquisitor - Martyr - Hands On

-> Drucken Spiel-Infos ein-/ausblenden...
 Spiel-Infos: Warhammer 40.000: Inquisitor - Martyr - Hands On
Warhammer 40.000: Inquisitor - Martyr Boxart Name: Warhammer 40.000: Inquisitor - Martyr - Hands On
Entwickler: TBA
Publisher: TBA
Erhältlich ab:  2016
Genre: Rollenspiel - Action-RPG
Spieler: 1-4
Features:

In einer kleinen Kino-Vorführung durften wir einen ersten Blick auf eine frühe Version von Warhammer 40.000: Inquisitor – Martyr werfen. Als Experte im Bereich Warhammer 40K war dies bereits mein zweiter Termin aus dem Bereich Games Workshop. NeocoreGames-Entwickler David Martha erklärte den restlichen Journalisten um was es bei Warhammer 40.000: Inquisitor – Martyr eigentlich geht. Wie der Name schon verraten lässt, spielt das Spiel im 41. Jahrtausend und die Menschheit befindet sich permanent im Krieg. Das Leben in dieser Zeit ist hart. Das Reich der Menschen, das Imperium, umfasst Millionen an bewohnten Planeten, die es gegen alle möglichen Feinde zu verteidigen gilt. Seien es fremde Aliens, Horden des Chaos oder schlicht aufständige Menschen, die sich dem Willen des Imperators widersetzen. Überall läuft die Kriegsmaschinerie auf Hochtouren. In Warhammer 40.000: Inquisitor – Martyr übernehmt ihr die Rolle eines der mächtigsten Individuen die das Imperium in ihren Reihen hat – einem Inquisitor des Ordo Malleus.
 
I came to purge the unclean
Ähnlich wie schon damals bei der katholischen Kirche sind Inquisitoren meist recht unfreundliche Zeitgenossen, denen sehr viel Macht zur Verfügung steht. Einem Inquisitor der Space Marines darüber hinaus noch eine unglaubliche körperliche Stärke. Nur durch massive Indoktrination, sowie speziellen Schutzmechanismen und Runen sind Inquisitoren in der Lage der Korrumpierung durch das Chaos zu widerstehen. Die Spielwelt des Titels ist ein imperialer Schlachtkreuzer, der in etwa die Größe einer kleineren Millionstadt der heutigen Zeit einnehmen würde. Auf diesem kam es zu einem fürchterlichen Unglück und die Dämonen des Chaos sind seitdem dort entfesselt und zweckentfremden den Kreuzer als ihre neue Heimat. Als Inquisitor sind die Dämonen des Chaos euer Erzfeind und ihr seid Spezialist darin die ketzerischen Wesen wieder zurück in den Warp zu schicken. Und so legt ihr eure Servorüstung an, schnappt euch Schwert und Bolter und stürzt euch ins dämonische Getümmel. Warhammer 40.000: Inquisitor – Martyr ist ein Action-Rollenspiel der Marke Diablo. Ihr steuert euren Helden also aus der Vogelperspektive durch die Architekturen des Schiffes und hackt und schießt euch dabei durch massenhaft chaotisches Ungetüm. Zum Start im Jahr 2016 sollen euch vier verschiedene Charakterklassen zur Verfügung stehen. Zu den genauen Klassen bekamen wir noch keine Informationen. Auch ob es sich dabei um Inquisitoren anderer Orden handeln könnte, blieb ein Geheimnis. So blieb uns nur zu beobachten mit welchen Mitteln sich der anwesende Herr Inquisitor durch die Reihen seiner Gegner prügelte. Mit dem Kettenschwert führt ihr normale und schwere Attacken aus und mit der Boltpistole nehmt ihr Feinde bereits aus der Entfernung aufs Korn. Das Ganze wirkte etwas hölzern und undynamisch, was wir mal auf den frühen Versionsstand schieben.
 Autor:
Dominik Weber
Vorschau
Zur Warhammer 40.000: Inquisitor - Martyr Screengalerie
Screenshots:
Prognose:
3/5
Leserhype:
-