Xbox One » Vorschau » S » Star Wars Battlefront - Hands-On

Star Wars Battlefront - Hands-On

-> Drucken Spiel-Infos ein-/ausblenden...
 Spiel-Infos: Star Wars Battlefront - Hands-On
Star Wars Battlefront Boxart Name: Star Wars Battlefront - Hands-On
Entwickler: Digital Illusions CE (DICE)
Publisher: Electronic Arts
Erhältlich seit: 19. November 2015
Genre: Action
Spieler: 2 - 24
Features:
keine
Ende dieses Jahres werden vertraute Klänge der 80er Jahre überall zu hören sein. Auf der gamescom in Köln liegen sie schon jetzt in der Luft. Kein Wunder, schließlich hat Electronic Arts mit Star Wars Battlefront eines der größten Spiele der Messe am Start und ist dementsprechend präsent. Da habe ich es mir nicht entgehen lassen, schon jetzt in die Vergangenheit einer weit entfernten Galaxie abzutauchen und am Krieg der Sterne teilzunehmen. Ich habe sowohl im Survival-Modus als Rebell gegen Sturmtruppen gekämpft, als auch im Cockpit eines Tie-Fighters Jagd auf Revolutionäre gemacht.
 
Battlefield in der Wüste?
Auf der staubigen Oberfläche des Wüstenplaneten Tatooine abzustürzen während man von den schwer bewaffneten Truppen des Imperiums verfolgt wird, kann nur böse enden. Doch genau das ist die Prämisse für die gespielte Demo des Survival-Modus. Gemeinsam mit einem Rebellen-Kameraden via Splitscreen galt es für uns sechs Wellen von anrückenden Sturmtruppen abzuwehren. Ganz gemäß den Genre-Standards wurde diese Aufgabe mit jeder Runde schwieriger. Neben den klassischen Soldaten in weißer Rüstung, bedrohten uns auch Kommandanten mit Jetpacks, sowie AT-STs. Während die Struktur des Spielmodus wenige Überraschungen aufweist, habe ich mich über das eigentliche Gameplay sehr gefreut. Denn es spielt sich nicht wie Battlefield! Versteht mich nicht falsch, ich mag die Battlefield-Reihe, aber von deren Spielgefühl abzuweichen, habe ich dem Entwickler DICE nicht wirklich zugetraut. Doch Battlefront steuert sich Anfänger-freundlich und kommt dem, was man von den früheren Vertretern der Spielserie in Erinnerung behalten hat, nah. Dabei verzichtet das Spiel jedoch scheinbar auf den markanten Tiefgang des Games-Portfolios des Studios. Dennoch spielt sich der Shooter durchaus modern, was auch am ausgezeichneten Trefferfeedback liegt. Durch den Laserbeschuss fallen die Schergen des Imperiums physikalisch korrekt zu Boden und rollen die felsige Landschaft herunter.

Insgesamt profitiert das Spiel enorm durch seine Lizenz. Ohne diese hätte ich wohl weniger Freude mit den beiden, eher traditionellen, Spielmodi gehabt. Aber wenn der fantastische Soundtrack die Gefechte unterstreicht und die ikonischen Sounds der Laserschüsse knapp an euch vorbeizischen, kann man ein breites Grinsen einfach nicht zurückhalten. Auch die Optik überzeugt mit tollen Effekten und flüssigen Animationen. Außerdem sehen die Planeten, Figuren und Waffen sehr detailliert aus, weil die Entwickler eng mit den Produzenten der neuen Filme zusammenarbeiten. So muss eine große Lizenz wie Star Wars heutzutage behandelt werden!
 
Himmel, nicht Weltraum
In klassischer Battlefront-Manier finden die Schlachten auch in luftigen Höhen statt. Obwohl wir lieber im All gekämpft hätten, hat auch die enorm große Schlacht im Himmel über Sullust Lust (Wortwitz beabsichtigt) auf mehr gemacht. Dank einiger KI-Piloten herrscht ein herrliches Chaos wenn man versucht, einander zum Absturz zu bringen. Ziel ist es, vor der gegnerischen Fliegerstaffel 200 Punkte zu erzielen, wobei mehr Punkte für den Abschuss anderer Spieler eingeheimst werden können. Regelmäßig startende Transportflugzeuge locken mit einem zusätzlichen Punkteboost. Am Boden warten blaue Icons auf risikofreudige Spieler. Diese bieten Boni wie etwa eine Reparatur eures Tie-Fighters oder X-Wings. Allerdings befinden sich diese Icons meist in engen Canyons, sodass ihr ständig in Gefahr schwebt, eine Bruchlandung hinzulegen. Auch hier zeigt sich der etwas andere Anspruch des Spiels. Während Helikopter und Jets in Battlefield nur von Experten effektiv genutzt werden, steuern sich die Fluggeräte des Star Wars-Universums unkompliziert.

PROGNOSE
Star Wars Battlefront hat es auf jeden Fall geschafft mich noch mehr ins Star Wars-Fieber zu versetzen. Mit der beliebten Lizenz wird hier scheinbar kein Schindluder getrieben, denn insgesamt macht das Spiel schon jetzt einen hochwertigen Eindruck. Dafür sorgen die ausgezeichnete Optik und die einprägsamen Klänge der Franchise. DICE schafft es außerdem die Fesseln der Battlefield-Reihe abzulegen und orientiert sich stattdessen an den Einsteiger-freundlichen, vorangegangenen Titeln der Serie. Die präsentierten Spielmodi waren aber insgesamt etwas einfallslos. Gegnerwellen sind für jeden Shooter-Spieler ein alter Hut und Squadron erinnert stark an Battlefields Luftüberlegenheits-Modus. Wesentlich spannender sollte es zur Sache gehen, wenn Boden- und Flugkämpfe kombiniert werden. Damit Battlefront der erhoffte Hit wird, sollten die Entwickler auch noch etwas an der KI schrauben. Es entspricht zwar den Filmen, wenn die Sturmtruppen nicht treffen, für ein Spiel ist es aber nicht wirklich spannend. Trotzdem, das Spiel hinterließ einen vielversprechenden Eindruck bei mir.
Unsere Prognose: 4 / 5
 Autor:
Robert Stotzem
Vorschau
Zur Star Wars Battlefront Screengalerie
Screenshots:
Prognose:
4/5
Leserhype:
8.3