Xbox One » Vorschau » P » Project Spark - Hands-On

Project Spark - Hands-On

-> Drucken Spiel-Infos ein-/ausblenden...
 Spiel-Infos: Project Spark - Hands-On
Xbox Live Arcade - Project Spark Boxart Name: Project Spark - Hands-On
Entwickler: TBA
Publisher: Microsoft Studios
Erhältlich seit: 07. Oktober 2014
Genre: Kreativ
Spieler: 1
Features:
Smartglass-Integration
Es ist leicht, die Xbox One als das kommende Shooter-Paradies zu bezeichnen. Denn mit Titanfall und Halo stammen ja auch die beiden meisterwarteten Xbox One-Titel aus diesem speziellen Genre. Doch neben den Ballerorgien ist bei Microsoft auch noch Raum für Kreativität. Und nach dem großen Erfolg von Minecraft auf der Xbox 360 ist es auch nur natürlich, dass ein vor Kreativität strotzendes Spiel wie Project Spark bei Microsoft einen großen Stellenwert hat.

Project Spark ist ein einziges großes Experiment. Das Spiel wird als Free-to-Play-Spiel im Laufe des Jahres 2014 für Xbox One, Xbox 360 und Windows 8-PCs auf den Markt kommen und soll durch zusätzliche Inhalte, die digital verkauft werden, finanziert werden. Dennoch verfolgt das Spiel einen fairen Free-to-Play-Ansatz, denn ihr werdet als Spieler die Welten anderer Spieler herunterladen und ausprobieren können, auch wenn ihr nicht die gleichen Inhalte wie der ursprüngliche Ersteller besitzt. Nur das Bearbeiten der Welt wird mit fehlenden Inhalten nicht funktionieren.

Spielwelten aus dem Baukasten
Wenn man beschreiben möchte, was Project Spark eigentlich ist, muss man bei null anfangen. Denn dort fängt man auch im Spiel an. Vor einem liegt eine graue Fläche. Ein leerer Raum – eine Ödnis. Diese Ödnis gilt es nun zunächst zu gestalten und mit Leben zu füllen. Schließlich ist es dann möglich, als Spieler in der Welt zu spielen. Den Reiz des Spiels macht es nun aus, dass euch beim Gestalten der Welt kaum Grenzen gesetzt sind und sich das Spielerlebnis am Ende extrem unterscheiden kann. Beispiele dafür haben die Entwickler in einer internen geschlossenen Alpha-Version mit etwa 1000 Teilnehmern gesammelt und in einem Video präsentiert. Das Video zeigt auf eindrucksvolle Weise, dass der Baukasten Project Spark sehr groß ist und viel Freiraum für Kreativität bietet.


Dennoch, bevor solche fertigen Welten entstehen können, müssen sie erst einmal entstehen. Für den ersten Schritt, das Verändern der Welt, habt ihr als Xbox One-Spieler mehrere Möglichkeiten. Entweder mit Kinect, dem Xbox One-Controller, Smartglass oder auch mit Maus und Tastatur macht ihr euch ans Werk. Im Editor-Modus aus der Vogelperspektive könnt ihr Berge erstellen, Flüsse entstehen lassen, Löcher bohren und vieles mehr – kurzum die Welt nach euren Vorstellungen formen. In einem zweiten Schritt kümmert ihr euch nun um den Untergrund. Wie mit einem Pinsel verteilt ihr Wüste, Wälder, Wiese, Strand und andere Texturen in der Welt. Der Programmcode des Spiels ist dabei so intelligent, dass er erkennt, ob ihr gerade eine Ebene oder einen Bergrücken texturiert und die Textur entsprechend anpasst. So lassen sich im Handumdrehen wunderschöne Welten designen. Falls ihr mal einen Fehler macht, ist das auch nicht weiter schlimm, denn es lässt sich jederzeit alles rückgängig machen.

Per Knopfdruck könnt während der Design-Phase jederzeit in die Haut eures Charakters schlüpfen. Mit ihm oder ihr könnt ihr entweder einfach die erstellte Welt erkunden oder aber weiter Gott spielen. Gerade kleine Details wie Steine und Blumenbeete, die die Welt erst wirklich komplett machen, lassen sich am besten aus dieser Perspektive verteilen. Ein Detail am Rande noch: In der Demo wurde uns auch gezeigt, wie groß erstellte Welten werden können, da gerade dieser Aspekt einer der wichtigsten in der Entwicklung in der letzten Zeit war. Die aktuelle Weltengröße ist sehr beeindruckend und auch wer noch größere Welten erstellen möchte, ist bei Project Spark gut aufgehoben, denn mit einem neuen Feature lassen sich mehrere Welten verbinden und so zu einem großen Ganzen zusammenführen. So sollen sich nach Aussagen der Entwickler unendlich große Welten erstellen lassen, auch wenn beim Weltenwechsel immer kurze Ladezeiten auftreten werden.
 Autor:
Frank Ziegler
Vorschau
Zur Xbox Live Arcade - Project Spark Screengalerie
Screenshots:
Prognose:
5/5
Leserhype:
6.7