Xbox One » Vorschau » M » Metal Gear Solid V: The Phantom Pain - Preview

Metal Gear Solid V: The Phantom Pain - Preview

-> Drucken Spiel-Infos ein-/ausblenden...
 Spiel-Infos: Metal Gear Solid V: The Phantom Pain - Preview
Metal Gear Solid V: The Phantom Pain Boxart Name: Metal Gear Solid V: The Phantom Pain - Preview
Entwickler: Kojima Productions
Publisher: Konami
Erhältlich seit: 01. September 2015
Genre: Action
Spieler: 1 - 2
Features:
keine
Lange müssen Stealth-Fans nicht mehr warten. Schon in wenigen Wochen erscheint das heißersehnte Metal Gear Solid V: The Phantom Pain für PlayStation- und Xbox-Konsolen. Alle Fans der Reihe stellen sich die Frage, ob sich die Kontroversen um Hideo Kojima auf die Qualität des Blockbusters ausgewirkt haben. Auf der gamescom 2015 konnte ich einen frischen Blick auf den Titel werfen und mich selbst davon überzeugen. Konami hat den anwesenden Journalisten nämlich eine Mission aus dem Spiel vorgestellt.
 
Big Boss is back!
Snakes Abenteuer als Anführer der Diamond Dogs führt ihn diesmal nach Syrien. Damit er dort aber nicht ohne Waffen und Ausrüstung seine Aufgaben erfüllen muss, ist er in ständigem Kontakt mit der Mother Base. Diese Operationszentrale stellt den Ausgangspunkt für eure Missionen dar. Ihr könnt sie nach eigenem Geschmack mit neuem Spielzeug ausstatten: Waffen, Soldaten und sogar Schafe. Die Nützlichkeit variiert. Direkt aus der großen, offenen Landschaft Syriens werden diese mit dem Fulton-Ballon-System abtransportiert. Doch Vorsicht: Alles was ihr für eure Einsätze anfordert, kann dann während der Basisverteidigung fehlen, wenn sich ein Freund über PSN oder Xbox Live entscheidet, diese ordentlich aufzumischen. Die Online-Komponente von Metal Gear Solid V hört sich durchaus interessant an. Ob die Dynamik zwischen Stealth-Abenteuer, dem Aufrüsten der Mother Base und den Online-Angriffen aber so gut funktioniert, wie es sich Konami vorstellt, bleibt abzuwarten.

Heimlich oder mit ordentlich Wumms?
Während der Mission sind ein Kampf-Helikopter und ein frei wählbarer Companion eure besten Freunde. Letzterer hat auch einen direkten Einfluss darauf, welche strategischen Optionen für die Mission die beste für euch ist. Während die Sniper-Lady Quiet eher einen heimlichen Ansatz unterstützt, kann D-Dog Gegner mit seinen Reißzähnen in die Defensive treiben. Für die gezeigte Mission verzichtete der Entwickler komplett auf Unterstützung – auch dies ist möglich. Eine Stellung der Feinde war mit mehreren Satellitenschüsseln ausgestattet, die den Zielen der Diamond Dogs im Weg standen. Bewaffnete Soldaten erlauben Snake aber nicht einfach nur den Aus-Knopf zu drücken und so muss der Spion tun, was er am besten kann.

Von einer erhöhten Position wurden alle Feinde mit dem Fernglas markiert. Auch die Zielpunkte wurden für den Spieler hervorgehoben. Während die ersten Gegner noch mit Betäubungsmunition in einen tiefen Schlaf versetzt wurden, überraschte uns ein Feind, der durch eine kleine Seitengasse spazierte. Allen Bemühungen zum Trotz war es nun vorbei mit der Heimlichtuerei und ein Sturmgewehr musste die Lage mit scharfer Munition beruhigen. Beeindruckend flüssig wechselt das Gameplay zwischen offensiven Gefechten und der vorsichtigen Herangehensweise. Als alle Truppen ausgeschaltet waren, wurde die anrückende Verstärkung mit einem Mörser auf Distanz gehalten und die Funkanlagen zerstört. Einen kinoreifen Abgang legten wir mit dem angeforderten Helikopter hin, der als mobile Basis dient. Fotos und Erinnerungsstücke an erfolgreich abgeschlossene Missionen machen das Militärfahrzeug zu eurem zweiten Zuhause.
 
PROGNOSE
Metal Gear Solid V: The Phantom Pain sieht auf jeden Fall klasse aus. Die Animationen sind detailliert und die Weitsicht beeindruckend. Dass das Spiel trotz der offenen Spielwelt mit flüssigen 60 Bildern pro Sekunde auf PlayStation 4, sowie Xbox One, läuft, ist umso erfreulicher. Schon der spielerische Vorgeschmack auf das große Abenteuer, Ground Zeroes, hat bewiesen, dass die Freiheiten im Gameplay viel Spaß bedeuten. Abhängig von Tageszeit, Wetter, Ausrüstung, Fahrzeug und Begleiter spielen sich die Missionen komplett unterschiedlich. Die KI der Gegner scheint mitzuhalten und agiert durchaus clever, wenn es darum geht eure Strategie zu kontern. Die großen Fragezeichen des Spiels sind für mich die Qualität der Story und der spielerischen Höhepunkte. Ein Lager nach dem anderen zu säubern macht zwar Spaß, aber Metal Gear Solid steht auch beispielsweise immer für tolle Bosskämpfe. Können diese auch diesmal wieder überzeugen? Am ersten September erfahren wir mehr. Ich freue mich jedenfalls auf den Titel, auch dank der positiven Eindrücke von der gamescom.
Unsere Prognose: 5 / 5
 Autor:
Robert Stotzem
Vorschau
Zur Metal Gear Solid V: The Phantom Pain Screengalerie
Screenshots:
Prognose:
5/5
Leserhype:
8.0