Xbox One » Tests » R » Rise of the Tomb Raider: Baba Yaga DLC

Rise of the Tomb Raider: Baba Yaga DLC

-> Drucken Spiel-Infos ein-/ausblenden...
 Spiel-Infos: Rise of the Tomb Raider: Baba Yaga DLC
Rise of the Tomb Raider Boxart Name: Rise of the Tomb Raider: Baba Yaga DLC (DE)
Entwickler: Crystal Dynamics
Publisher: Square Enix
Erhältlich seit: 13. November 2015
Genre: Adventure - Action Adventure
Spieler: 1
Features:

Etwas mehr als zwei Monate ist Rise of the Tomb Raider nun auf dem Markt gewesen und der einzige Story-DLC "Baba Yaga" steht nun zum Download bereit. SeasonPass-Besitzer dürfen sich die Kampagnen-Erweiterung kostenlos herunterladen, alle anderen zahlen günstige 9,99€. Aber warum ist der DLC überhaupt so günstig? Alles nur fauler Zauber im Tempel der Hexe?

Xbox Store: Rise of the Tomb Raider - Baba Yaga: Der Tempel der Hexe DLC

Baba Yaga: Der Tempel der Hexe ist tatsächlich kein überaus langer Inhalt. Nach dem Download der 1,26GB startet ihr die Mission in der Sowjet-Anlage und begebt euch auf den bis dato abgeschnittenen Brückenabschnitt hinter dem nordöstlich gelegenen Tempel. Dort hinter liegt eine hinzugefügte Region, in der Lara ihr übliches Pensum absolvieren muss. Nach einer netten Story-Einlage kommt es zu einer Kampfssequenz unter verschobener Wahrnehmung der dort wachsenden Pollen-Pflanzen. Aus diesem Grund muss sich Lara erst einmal ein Gegengift basteln. Eine etwas monotone Aufgabe durch Einsammeln von Pflanzen in Höhlen und das Schießen von Hirschen sowie einer Zutat in der Sowjet-Anlage selbst, lässt Lara ein weiteres Mal den neuen Pfad ins Gottlose Tal gehen, um den Pollen widerstehen zu können. Dieses Mal ist Lara klar im Kopf und kann weiter voranschreiten. Was folgt ist ein ausgeklügeltes Rätsel im Stile der Gräber und dann geht es über einen kleinen Umweg zum Tempel der Hexe, wo letztendlich der episch angelegte Showdown folgt, in der es dann auch mehr Action gibt und auch einen typischen Tomb Raider Endkampf. Beim Kampf erfahrt ihr die Story-Hintergründe und erhaltet als Lohn ein neues Outfit, einen neuen Bogen und damit auch neue Paralyse-Pfeile als Waffe, die Gegner eine Zeit lang lähmen. Nützlich ist der DLC auch zum Sammeln weiterer Fundstücke und eine Menge Erfahrungspunkte werden auch spendiert.


FAZIT

Baba Yaga: Der Tempel der Hexe ist ein recht kurzes Vergnügen mit rund 3 Stunden Spielzeit, jedoch vollkommen in Ordnung bei dem relativ günstigen Preis von 9,99€. Der Abschnitt fühlt sich wie ein normal im Spiel enthaltener Inhalt an und deswegen kann man die Mission auch nahtlos bei einem neuen Spielstart zu gegebener Zeit im Rahmen der anderen Sowjet Anlage-Missionen erledigen oder eben den Spielstand laden und direkt dort loslegen. Der DLC bietet Abwechslung und alle Elemente des Hauptspiels wie Rätsel lösen, Story-Sequenzen, Kletterabschnitte und Actionsequenzen gegen neuartige Gegner. Nur das Beschaffen eines Gegenmittels ist ein wenig monoton und zieht den DLC künstlich in die Länge, doch danach geht es im gewohnt schnellen Pacing weiter. Die Story an sich ist zwar gut inszeniert, allerdings ganz anders als zu der Stelle im Hauptspiel und erinnert dann schon wieder an den mystischen Endteil der Tomb Raider-Spiele. Fakt ist aber: Wer das Hauptspiel mochte, wird auch den DLC an einem Stück verschlingen. Bei dem Preis kann man eigentlich nichts falsch machen. Wer nach dem Spiel allerdings genug gesehen hat, der wird dem DLC nicht mehr viel abgewinnen können, weil es eben trotz neuer Aufmachung doch die gleiche Art und Weise des üblichen Fortschritts gibt.
 
Daher für Einzelspieler sehr gut.
 Autor:
Dominic Ruthardt
Testbericht
Zur Screengalerie
Screenshots:
Leserwertung:
-