Xbox One » Tests » N » NBA 2K15 (PlayStation 4)

NBA 2K15 (PlayStation 4)

-> Drucken Spiel-Infos ein-/ausblenden...
 Spiel-Infos: NBA 2K15 (PlayStation 4)
NBA 2K15 Boxart Name: NBA 2K15 (PlayStation 4) (PAL)
Entwickler: Visual Concepts Entertainment
Publisher: 2K Sports
Erhältlich seit: 10. Oktober 2014
Genre: Sport - Basketball
Spieler: 1-4 (offline); 2-10 (online)
Features:
keine

Dieser Test basiert auf der PlayStation 4-Version von NBA 2K15. Kleinere Abweichungen im Vergleich zur entsprechenden Xbox One-Fassung sind deshalb nicht völlig ausgeschlossen. 

Beinahe genauso zahlreich wie das herbstliche Laub fallen auch bei den diversen Entwicklern von Sportspielen diverse Titel wie die Blätter direkt aus dem Studio in die Händlerregale, die meisten davon in genau derselben Alljährlichkeit. So befand sich in diesen Tagen mit NBA 2K15 bereits das dritte Sportspiel im Laufwerk meiner Testkonsole und erneut stellt sich die Frage, ob die Entwickler mit ihren alljährlichen Titeln neue Akzente setzen können. Doch wer sich in einer neuen Saison den Titel sichern will, der muss die Seele des Sports am besten einfangen können. Gelang dies Visual Concepts dieses Jahr erneut?

Alle Jahre wieder...
...läutet in der National Basketball Association die sogenannte Draft-Zeit. In dieser Phase wählen die unterschiedlichen Mannschaften in einer vorher ausgelosten Reihenfolge neue Spieler in ihr Team hinein. Wer überzeugen konnte, der hat dabei vielleicht sogar die Möglichkeit bei einem Meisterschaftsanwärter zu landen. Startet man NBA 2K15 zum ersten Mal, dann folgt zuerst die sehr detaillierte Erstellung eines eigenen Basketballspielers, seien es nun simple Daten wie Name und Herkunft oder explizite Details wie Pockennarben und Sommersprossen. An einem solchen Editor können sich viele Rollenspiele eine dicke Scheibe von abschneiden, grade weil der so erstellte Spieler nicht wie eine Figur aus dem Wachsfigurenkabinett anmutet.
Mit diesem Spieler stehen euch nun unterschiedliche Modi zur Verfügung. Glanzstück des Offlinespiels stellt dabei sicherlich die Karriere eures selbst erstellten Spielers dar. Jener wurde nämlich nicht zum großen Draftevent geladen, weil er eben nicht auf ganzer Linie überzeugen konnte, und macht aus diesem Grunde seinen Agenten zur Schnecke. In einer sehr sympathischen Zwischensequenz jagte mein Spieler den leicht verschüchternden Berater um den Tisch seines Appartements. Diese aufwendig gestalteten Szenen verwendet NBA 2K15 immer wieder, wirken grade für ein Sportspiel sehr erfrischend und machen aus der Karriere eine Storykampagne Light. Zusätzlich zu Gesprächen mit dem Manager oder einer Halbzeitansprache des Trainers sorgen auch die Rahmenbedingungen der Karriere für viel Authenzität, denn man hat es zu Beginn nicht leicht seinen gewünschten Verein beitreten zu können. Nur wenige zeigen Monate nach den Drafts ernsthaftes Interesse und selbst jene Manager, die euch haben wollen, fordern gewisse Mindestleistungen in einem sogenannten Zehn-Tage-Vertrag, um euch auch für den Rest der Saison zu verpflichten. Zusätzlich sind es dann auch noch kleinere Dialogentscheidungen, die hin und wieder die Teamchemie beeinflussen können, und Tweets eurer Fans im Menü, die aktuell auf eure und die Leistungen eures Teams reagieren, welche einen positiven Eindruck hinterlassen.
 Autor:
Sascha P. Ritter
Testbericht
Zur Screengalerie
Screenshots:
Leserwertung:
-