Xbox One » Tests » L » LEGO Der Hobbit (PS3)

LEGO Der Hobbit (PS3)

-> Drucken Spiel-Infos ein-/ausblenden...
 Spiel-Infos: LEGO Der Hobbit (PS3)
LEGO Der Hobbit Boxart Name: LEGO Der Hobbit (PS3) (PAL)
Entwickler: Traveller´s Tales
Publisher: Warner Bros. Interactive Entertainment
Erhältlich seit: 11. April 2014
Genre: Adventure - Action Adventure
Spieler: 1-2
Features:
DLC zum 3.Film später erhältlich

Unserem Redakteur Sascha P. Ritter lag LEGO Der Hobbit lediglich für PlayStation 3 vor. Abweichungen im Test zu den Fassungen der anderen Konsolenversionen sind daher nicht ausgeschlossen.

 
Viele Filme der Warner Bros. Studios haben bereits eine Lizenzversoftung mit den beliebtesten Plastiksteinchen dieser Welt bekommen, darum war ein Spiel zu den aktuellen Filmen der Hobbit-Trilogie nur eine Frage der Zeit. Doch Traveller's Tales konnte scheinbar das Finale der Filme nicht abwarten, veröffentlichte schon jetzt sein offizielles LEGO Der Hobbit und will dann später die Inhalte des dritten Filmes mit einer Download-Erweiterung nachreichen. Ob sich diese Hektik bezahlt gemacht hat oder ob das Spiel an seiner frühzeitigen Veröffentlichung leidet, erzähl ich euch in meiner GU-Review.

„Meine Rüstung ist ein zehnfacher Schild...“
Ganz genau wie die Film-Vorlage von Peter Jackson erzählt LEGO Der Hobbit, wie aus dem dem unscheinbaren Auenländer Bilbo Beutlin durch das Zutun des Zauberers Gandalf ein tapferer Abenteurer wird, der eine Horde von Zwerge dabei begleitet, den Berg Erebor vom fürchterlichen Drachen Smaug zurückzuerobern. Dieser hatte sie nämlich viele Jahre zuvor, von den Goldbergen der Zwerge angelockt, aus ihrer Heimat vertrieben und es sich im Berg gemütlich gemacht. Diese Handlung nimmt sich der aktuelle LEGO-Lizenztitel als roten Faden und baut die einzelnen Level anhand der eindrücklichsten Szenen der Fantasy-Epen nach. So dürfen wir als Spieler Rätselspiele mit Gollum, die waghalsige Fässerflucht aus der Stadt der Elben oder die Begegnung Bilbos mit dem Drachen neu erleben. Wer die Filme mag, der kommt gar nicht drumherum, LEGO Der Hobbit in sein Herz zu schließen, denn nicht nur die Story wurde – vor allem im Vergleich mit anderen LEGO-Filmlizenztiteln – sehr gut umgesetzt. Es wurden zusätzlich noch die originalen Synchronstimmen und der komplette Soundtrack der Filme übernommen. Mehr Mittelerde-Feeling geht kaum.
„...meine Zähne sind Schwerter, meine Klauen Speere...“
Doch, das geht. Traveller's Tales veröffentlichte bereits im November 2012 das offizielle Spiel zu Der Herr der Ringe. Im direkten Vergleich wirkte das „ältere“ Adventure bedeutend runder. LEGO Der Hobbit hat insgesamt 16 Level plus zusätzlichem Bonuslevel und wird zwischen den Hauptmissionen von einem Aufenthalt in einem offen gestalteten Mittelerde abgelöst. Allerdings ist ein Großteil der Level im direkten Vergleich ziemlich kurz, die längeren Abschnitte wiederum sind uninspiriert gestaltet. Außerdem ist erkennbar, dass man sich bei der Entwicklung des neuen Spieles nicht allzu risikobereit zeigte und nur wenige Neuerungen in der Zwischenzeit integrierte. Wie altbekannt bestehen die Storyabschnitte aus linearen Leveln, in denen man versuchen muss, kleinere Schalterrätsel zu lösen, indem man alles zerstört, was nicht bei Drei auf die Baum-Ents geflohen ist, und aus übrig gebliebenen Legosteinen Leiter oder andere Hilfsmittel aufbauen muss. Einzige Neuerung stellen hier die Zwergenduos dar: entweder im Kampf oder zum Überwinden von Hindernissen können sich zwei oder mehr Zwerge auf oder nebeneinander stellen, um so ihr Ziel zu erreichen. Dennoch machte man es sich sonst recht einfach und übernahm sowohl im Auenland als auch in Bruchtal, der Stadt der Elben, größere Teile des Weltendesigns.
 Autor:
Sascha P. Ritter
Testbericht
Zur Screengalerie
Screenshots:
Leserwertung:
-