Xbox One » Tests » F » Fallout 4

Fallout 4

-> Drucken Spiel-Infos ein-/ausblenden...
 Spiel-Infos: Fallout 4
Fallout 4 Boxart Name: Fallout 4 (PAL)
Entwickler: Bethesda Game Studios
Publisher: Bethesda Softworks
Erhältlich seit: 10. November 2015
Genre: Rollenspiel
Spieler: 1
Features:
keine
Uranium fever has done and got me down; Uranium fever is spreadin' all around… Wer dieser Tage seine Freizeit im postapokalyptischen Ödland von Fallout 4 verbracht hat, wird diese Zeilen bereits kennen. Sie gehören zum Song Uranium Fever von Elton Britt, der Teil der Playliste von Diamond City Radio, dem spieleigenen Musiksender, ist. Beim Wandern durch die Ruinen Bostons ist und den Kämpfen mit Supermutanten, Raider und Todeskrallen könnt ihr die fetzigen 1950er Jahre Songs bereits nach wenigen Stunden mitsingen – so sehr zieht das Spiel in seinen Bann. Die Kombination brachialer Action mit einer feinhumorigen Verpackung ist das Markenzeichen der Reihe und hat auch mich an den Bildschirm gefesselt. Wieso Fallout 4 einen so starken Reiz hat – und wo es schwächelt – möchte ich in den folgenden Zeilen analysieren.

Fallout… 4?!
Das wohl offensichtlichste Problem des Spiels ist die mittlerweile doch etwas in die Jahre gekommene Spielengine, die hinter dem Open World-Epos steckt. Zwar hebt sich das Spiel grafisch deutlich von den Vorgängern ab, aber im Vergleich zu anderen Titeln der aktuellen Konsolengeneration kann Fallout 4 auf den ersten Blick nicht mithalten. Dafür sorgt leider auch mehr als eine gelegentlich auftauchende, hässliche Textur. Häufige und dabei ziemlich lange Ladezeiten unterbrechen den Spielfluss, der ein Open World-Spiel eigentlich auszeichnet. Auf dem Weg zum Ziel überlegt man es sich so zweimal, ob man das neu entdeckte Gebäude untersuchen will, weil mit dem Öffnen der Tür eine weitere Zwangspause ansteht. Gelegentliches, aber dafür umso heftigeres Stottern der Bildrate, sorgt abseits von Gebäuden für miese Laune. Unter der angestaubten Technik leidet außerdem die Darstellung der Charaktere. Wer eines der letzten Bethesda-Spiele gespielt hat, dürfte mit den hölzernen Animationen und asynchronen Mimik der Figuren bestens vertraut sein. Leider hat sich in Fallout 4 nicht viel an diesem Problem gebessert. Diverse Bugs und Glitches begegnen euch aktuell leider auch noch ab und an. Es bleibt zu hoffen, dass die Entwickler hier schnell nachhelfen. Obwohl dieser Test mit einer vollen Breitseite an Kritik beginnt, will ich die bekannten Stärken des Bethesda-Grundgerüsts nicht vernachlässigen.
 Autor:
Robert Stotzem
Testbericht
Zur Screengalerie
Screenshots:
Leserwertung:
-