Xbox One » Tests » B » Battlefield 4 (PS4)

Battlefield 4 (PS4)

-> Drucken Spiel-Infos ein-/ausblenden...
 Spiel-Infos: Battlefield 4 (PS4)
Battlefield 4 Boxart Name: Battlefield 4 (PS4) (PAL)
Entwickler: Digital Illusions CE (DICE)
Publisher: Electronic Arts
Erhältlich seit: 22. November 2013
Genre: Shooter - Ego Shooter / FPS
Spieler: 1-64
Features:
Second Screen-App

Dieser Test basiert auf der PlayStation 4-Version. Kleinere Abweichungen im Vergleich zur entsprechenden Xbox One-Fassung sind deshalb nicht völlig ausgeschlossen. 
 
Die Next Gen-spezifischen Eigenschaften des Spiels werden auf der letzten Seite im Kasten vor dem Fazit angesprochen  Direkt zur Seite des NextGen-Abschnittes gehen

 
Krieg ist seit einigen Jahrzehnten zwar nicht mehr ein fester Bereich in unserem Alltag, aber immer noch ein wichtiges Thema in unserem Leben. Sehr gut zu beobachten ist dieses in der Videospielbranche, wo Kriegsspiele die Kassen seit ihrer Erfindung haben klingeln lassen. So steht mit Battlefield 4 von DICE und Electronic Arts ein weiterer Titel bereit, der sich in diesem Setting austobt. Das Spiel erscheint zudem für die aktuelle Konsolen-Generation und für die PlayStation 4 und Xbox One. Der Spagat zwischen einer alten und neuen Generation ist sehr schwer und nur sehr wenige Titel haben diesen in der Vergangenheit zufriedenstellend überstanden. Sehen wir wie Battlefield 4 mit dieser Herausforderung umgeht. Lassen wir also die Landungsbrücken fallen und stürmen auf das Spiel zu.

Was du kannst, kann ich schon lange
Kriegsshooter spielen sich zumeist recht ähnlich und auch am Konzept von Battlefield hat sich mit dem vierten Teil wenig geändert. Ihr bewegt euch als kleines Rädchen einer großen Armee zu Fuß oder mit Fahrzeugen über ein langläufiges Gelände und versucht mit eingeschränkten Möglichkeiten, den Kampf zu Gunsten eures Teams zu lenken. Battlefield ist daher von Grund auf eher eine Mehrspielerserie. Trotzdem fühlen sich DICE und EA verpflichtet einen Einzelspiel-Modus anzubieten. Dieser tritt jedoch in jedes Klischee eines modernen Militär-Shooters. Gesichtslose amerikanische Super-Soldaten retten die Welt und sind in Konflikte involviert, die eigentlich den dritten Weltkrieg auslösen sollten. Der feuchte Traum eines amerikanischen Generals, verfilmt von Michael Bay auf dem Regiestuhl. Spielerisch springen wir von einfachen Schusswechseln aus der Ego-Perspektive, wo ihr in starker Unterzahl massig Soldaten tötet, zu Gimmicksektionen, wo ihr auf besondere Art massig Soldaten tötet. Dabei gibt sich der Modus kaum Mühe euch Fertigkeiten beizubringen, die ihr wirklich im Multiplayer brauchen könntet. Diesem Teil des Spiels wurde klar wenig Aufmerksamkeit geschenkt. Da aber Call of Duty ebenso einen besitzt, muss Battlefield auch einen haben. Selbst wenn er nur mittelmäßig ist.
 Autor:
Björn Apel (PS3) / Barbara Bleier (PS4)
Testbericht
Zur Screengalerie
Screenshots:
Leserwertung:
8.7