E3: Alle "Xbox Play Anywhere"-Titel im Überblick

News vom 17-06-16
Uhrzeit: 0:44
Ein wichtiges Element der E3 2016-Pressekonferenz von Microsoft war die Ankündigung, dass zukünftig alle von Microsoft entwickelten oder vertriebenen Spiele über das sogenannte Xbox Play Anywhere-Feature verfügen werden.
 
Diese für Spieler kostenlose Dreingabe ermöglicht es Xbox One-Spielern ihre gekauften Spiele auch am Windows 10-PC zu spielen. Andersherum funktioniert der Service natürlich auch. Die Spielstände sind dabei immer synchronisiert, sodass ein nahtloser Wechsel zwischen Konsole und PC möglich ist. Microsoft will durch diesen Schritt eine engere Verzahnung ihres Windows-PC-Ökosystems mit ihrer Spielkonsole Xbox erreichen.
 
Angekündigt sind zum aktuellen Zeitpunkt folgende Xbox Play Anywhere-Titel:

 Autor:
Frank Ziegler 
Forza Horizon 3 Boxart
Die letzten News zu Forza Horizon 3: RSS Feed
Screengalerien & Downloads zu Forza Horizon 3:
Leserwertung abgeben , um das Spiel im Xbox One Leser Ranking zu platzieren!
News-Navigation:
Registrierte Community-User können hier Kommentare zu unseren News verfassen. Du bist noch nicht registriert? Dann nichts wie los zur kostenlosen Community! Wir freuen uns auf deine Meinung zu den aktuellen Ereignissen in der Welt der Videospiele.
Kommentar von Spider-Man
[17-06-2016 1:12] 
Das ist das dämlichste was sich Microsoft ausgedacht hat. Endweder ich habe ne Xbox oder nicht. Wenn ich eine Xbox habe, spiele ich das Game bestimmt nicht am PC. Die "Verzahnung" wird dazu führen, das Microsoft noch weniger Konsolen verkaufen wird. Die paar Games, welche MS in dieser Generation auf der One exklusiv hatte, welche mich interessiert haben, hilt sich in Grenzen. Das wird wohl meine letzte MS Konsole gewesen sein. Vielleicht ist es aber auch, dank "Verzahnung" die Letzte, wenn wir mal das "Upgrade" der One mal als nicht neue Konsole ansehen.
Kommentar von grapple
[17-06-2016 2:42] 
Aber ich spiele das Spiel am PC, obwohl ich keine Xbox habe ;-) Ich finds gut.
Kommentar von Aemeath
[17-06-2016 9:00] 
Ich finde es auch ziemlich klasse. Gerade wenn man dazu auch noch Cross-Plattform-Play im Kopf hat. Wenn ich mit meinem Laptop auf Geschäftsreise bin kann ich weiterhin die Play Anywhere Spiele spielen, Saves und alles sind ja da, und ich kann sogar online mit meinen Freunden von der One spielen.
Kommentar von Tabris
[17-06-2016 12:11] 
"grapple"
Aber ich spiele das Spiel am PC, obwohl ich keine Xbox habe ;-) Ich finds gut.
Dito, auch wenn ich die PC-Versionen lieber für Steam als im Windows Store hätte. Aber es ist immer noch weitaus besser als gar keine PC-Versionen zu haben.
Kommentar von Z.Carmine
[17-06-2016 18:22] 
Für PC-Spieler doch toll?
Und Cross-Plattform-Multiplayer.
Aber ich sehe da für die Konsole ansonsten keinen Mehrwert, sondern eher eine Entwertung. Da werden Exklusivtitel gegen Cross-Plattform-Möglichkeit eingetauscht.
Kommentar von F|Fr34k
[17-06-2016 21:02] 
Es ist auch n bisschen komisch, dass man sich mit Scorpio in PC-Gefilde vorwagt. Da kommt man doch glatt ins Grübeln: Neuen PC oder Scorpio Finde die Strategie zumindest sehr zweifelhaft. So gibt man den PS-onlys noch weniger Grund mal ne Box dazu zu kaufen, was gen Ende der Gen automatisch der Fall gewesen wäre, so wie es letzte Gen eben umgekehrt meist war. Hätte man imo geduldiger sein müssen, zumal die Xbone alles andere als "schlecht" läuft. Vielleicht gab es intern Zoff und man wollte Windows 10 mit der Xbox-Sparte stärken, ist ja auch n Flop mit dem Store und allem...so nach dem Motto zusammen gestärkt aus der Situation...letztendlich natürlich eine für Benutzer freundliche Lösung, aber kann mir nicht vorstellen, dass man sich damit kurz- und mittelfristig einen Gefallen tut.
Kommentar von grapple
[18-06-2016 1:35] 
Wieso nicht? An Windows 10 verdient Microsoft, an der Xbox verdient Microsoft und wenn die Xbox quasi ein PC wird mit gleichem OS, Apps und Spielen, dann hat man auch weniger Aufwand damit.

Der Kampf gegen Sony 1:1 im Konsolenduell ist sowieso verloren, daher braucht MS eine Strategieänderung dringend.
Kommentar von F|Fr34k
[18-06-2016 8:43] 
Weil man die stationäre Konsole abwertet und sie fast schon sinnlos erscheinen lässt. Zudem bündelt es keine Konkurrenz-Konsoleros, die keinen Anlass mehr sehen eine stationäre Microsoft-Konsole zu kaufen, da keine Exklusivtitel mehr, die immer Kaufgrund Nr. 1 für Konsole Nr. 2 sind. Und wo verdienen die auf dem PC an Xbox Live? Wollen sie PC-Spieler dazu zwingen ein Abo zu bezahlen? Daran verdiente Microsoft primär im Xbox-Sektor. Und wo verdient Microsoft an Windows 10? An kostenlos durchgeführten Updates? An einem Store, der keinerlei Beachtung geschenkt wird? Wenn überhaupt, geht man Verlustgeschäft ein, weil man auch an der Software auf dem PC signifikant weniger verdienen kann, da ist das Preismodell ganz anders als auf Konsolen. Auch hier entwertet man die Wertigkeit der eigenen Spiele, die dann günstig über den PC vertrieben werden. Resultat wird auch sein, dass die Konsolenversion günstiger sein wird, das ist ne Spirale nach unten. Ich sehe kein Argument, bei dem Microsoft effektiv "mehr" verdienen könnte.

"Verloren" hat Microsoft gar nichts, das ist wieder dieses typische Schubladendenken bei Konsolenspielern. Sobald man nich die Nr. 1 ist, hat man "verloren"? Nintendo hat verloren, Microsoft hat nach 2 1/2 Jahren knapp 25 Mio. Einheiten ausgeliefert. Oder hatten Microsoft und Sony letzte Gen "verloren"? Ist doch Quatsch, das ist ein lukratives Geschäftsmodell, bei dem man mit einer gewissen Auslieferungsmenge ordentlich scheffelt.

Ich halte nichts von dieser Universal-Strategie Microsofts. Macht es nochmal deutlich uninteressanter für fast alle Parteien. Es freut einzig PC-Spieler, die mehr Konsolenexklusivtitel abkriegen und es freut PS4-onlys, die eh schon einen PC haben, die dann dort ihre Xbox-Spiele daddeln können ohne eine weitere Konsole kaufen zu müssen. Ich sehe keine nennenswerte Gruppe, aus der Microsoft einen "Vorteil" schöpfen kann. Welche soll das sein? Die eigenen Xbox-Fans? Macht keinen Unterschied.
Content @ GU