Microsoft plant weiterhin mit Klassikern von Rare

News vom 13-01-15
Uhrzeit: 13:41
Zuletzt verdammte Microsoft sein hauseigenes Entwicklerstudio Rare laut Fans eher dazu anspruchslose Kinect-Titel zu entwickeln. Dabei hat Rare mit fast allen ihrer Marken eine strahlende Vergangenheit vorzuweisen. Wer erinnert sich nicht gerne an die seeligen Zeiten in denen man mit Banjo, Mr. Bond oder Joanna Dark durch die virtuellen Welten streifte. Ken Lobb, Creative Director der Microsoft Studios, sagte nun, dass man Rare und seine Klassiker mitnichten vergessen hätte. Microsoft will einige Marken wie Blast Corps, Battletoads oder auch Banjo-Kazooie definitiv zum richtigen Zeitpunkt wieder auferstehen lassen. Das zeigt die Tatsache, dass Microsoft regelmäßig die Markenschutzrechte erneuern lasse. Rare und deren Marken sind zudem öfter Thema bei Microsoft und so werde man Fans auf kurz oder lang mit einer Ankündigung überraschen wollen.
 
Ken Lobb ist in Sachen Rare übrigens kein unbeschriebenes Blatt, so hat er vor seinem Wechsel von Nintendo zu Microsoft die Zusammenarbeit mit Rare koordiniert. Bei Rare selbst scheint derzeit ein geschäftiges Treiben zu herrschen, so hat Phil Spencer unlängst in einem Tweet kommentiert, dass er das neue Rare-Spiel gespielt habe und es als "typisches Rareware"-Spiel bezeichnet. Rareware ist ein Markennamen, unter dem Rare seine Spiele ab Donkey Kong Country bis Banjo-Kazooie: Gruntys Rache vertrieben hat. Präsentiert wurde dem Microsoft-Oberen Rares neues Werk übrigens von Gregg Mayles, der vor allem als Chefentwickler der Donkey Kong Country- und Banjo-Kazooie-Serie bekannt sein dürfte.
 
Zu guter Letzt zeigt sich Robin Beanland, Rares Hausmusiker seit vielen Jahren und beispielsweise verantwortlich für den Soundtrack von Conker's Bad Fur Day, äußerst optimistisch für das Jahr 2015. So betont er in diesem Tweet, dass 2015 ein sehr großes Jahr für Rare werden würde und heizte die Gerüchtetküche zudem mit einem Bild einiger Noten an, für die 2015 ebenfalls ein großes Jahr werden solle. Zuvor hatte er bereits mit zwei Tweets über ein zunächst zerstörtes und dann wieder repariertes Banjo, sowie einem an den ersten Teaser zu Banjo-Kazooie Schraube locker erinnernden Foto für Aufsehen unter den Fans gesorgt.

 Autor:
Dominik Weber / Sebastian Küpper 
Leserwertung abgeben , um das Spiel im Xbox One Leser Ranking zu platzieren!
News-Navigation:
Registrierte Community-User können hier Kommentare zu unseren News verfassen. Du bist noch nicht registriert? Dann nichts wie los zur kostenlosen Community! Wir freuen uns auf deine Meinung zu den aktuellen Ereignissen in der Welt der Videospiele.
Kommentar von grapple
[13-01-2015 16:41] 
Mehr als eine Hülle scheint mir Rare sowieso nicht mehr zu sein. Ich kann mir nicht wirklich vorstellen, dass man nach fast 15 Jahren, als wäre nichts gewesen, noch einmal auf höchstem Niveau zurückkommen kann. Der Trailer von der X06 ist in der Nachbetrachtung einfach erschreckend ehrlich (ab 1:00).
https://www.youtube.com/watch?v=t36Hpd2nh1Y
Editiert von grapple um 16:41
Kommentar von Guybrush Threepwood
[13-01-2015 17:53] 
Ich hätte als Klassiker wahnsinnig gern Joanna zurück - wenn sie so wenig wie möglich mit der 360er-Jo zu tun hat. Gott, war der Singleplayer von Zero ein Kapitalverbrechen!

Banjo und Kazooie betrachte ich als sichere Rückkehrer - bitte aber ohne diesen Kubismus-Look von Schraube locker!

Viva Pinata und Kameo waren gut, aber in Sachen alte Marken war die 360 für Rare ein Trümmerfeld.
Kommentar von Yoshi
[13-01-2015 17:56] 
Zu dem Zeitpunkt dürfte Rare ja auch schon gewusst haben, dass Banjo Nuts kein Banjo-Threeie wird, von daher finde ich den Trailer schon recht frech. Ich denke aber schon, dass wir von Rare noch tolle Spiele erwarten können, denn auch wenn sie nicht das gemacht haben, was ich gern gehabt hätte, haben sie doch konsistent sehr gute Spiele entwickelt.
Kommentar von Yoshi
[13-01-2015 17:58] 
Ach, was die Wunschliste anbelangt, ich hätte gern (in absteigender Reihenfolge):
Banjo
Conker
Kameo
Diddy Kong Racing (ohne Diddy versteht sich)
Blast Corps

Gerne natürlich alle fünf ^^. Bei Perfect Dark wäre ich weiterhin der Ansicht, dass es im sinnvollsten wäre, das an 343i zu geben, damit sie zwischen den Halos auche inen anderen Stil ausprobieren können (als Shooter-Hasser kann ich aber so und so auch auf Perfect Dark verzichten).
Kommentar von Guybrush Threepwood
[13-01-2015 18:08] 
Perfect Dark ist eine völlig andere Art von Shooter als Halo, und sollte es im Idealfall auch bleiben. 343 hat da nicht automatisch mehr Talent zu. Dass sich das Fadenkreuz vernünftig übers Bild bewegt, kriegt so noch jedes Studio hin, das Geheimnis liegt im Spieldesign, und da liegen zwischen Halo und Perfect Dark Welten. Jetzt nicht wegen der Qualität, sonder wegen dem, was im Spiel passiert.
Wobei zwischen Halo und Perfect Dark meiner bescheidenen meinung nach auch qualitativ Lichtjahre zwischen liegen, in beide RIchtungen. Das alte Perfect Dark ist Lichtjahre besser als jedes Halo, Perfect Dar Zero Lichtjahre schlechter als jedes Halo.

Wenn man es ein bisschen modernisieren will, weil man nicht mehr an den klassischen Agenten-Shooter glaubt, sollte man eher in Richtung eines Deus Ex gehen, wofür Microsoft nicht direkt Experten im Portfolio hat, also dann Rare selbst oder ein unabhängiges Studio wie die Human Head Studios.
Kommentar von Zeckenberger
[13-01-2015 18:14] 
Euch ist aber schon klar, dass bei rare praktisch niemand mehr aus der alten Truppe dabei ist, die für die Klassiker der 90ger verantwortlich waren oder???
Also meine Erwartungshaltung ist bei 0
Kommentar von grapple
[13-01-2015 19:00] 

"Yoshi"
Zu dem Zeitpunkt dürfte Rare ja auch schon gewusst haben, dass Banjo Nuts kein Banjo-Threeie wird, von daher finde ich den Trailer schon recht frech. Ich denke aber schon, dass wir von Rare noch tolle Spiele erwarten können, denn auch wenn sie nicht das gemacht haben, was ich gern gehabt hätte, haben sie doch konsistent sehr gute Spiele entwickelt.
Grant Kirkhope hat auch dazu interessante Einblicke gegeben in dem Video zu AGDQ 2015. Schau mal rein, danach weiß man auch, warum Banjo 3 kein J'n'R geworden ist (siehe Kurioses-Thread).
Kommentar von Yoshi
[13-01-2015 20:01] 

"Guybrush Threepwood"
Perfect Dark ist eine völlig andere Art von Shooter als Halo, und sollte es im Idealfall auch bleiben. 343 hat da nicht automatisch mehr Talent zu. Dass sich das Fadenkreuz vernünftig übers Bild bewegt, kriegt so noch jedes Studio hin, das Geheimnis liegt im Spieldesign, und da liegen zwischen Halo und Perfect Dark Welten. Jetzt nicht wegen der Qualität, sonder wegen dem, was im Spiel passiert.
Es ging mir gar nicht um Talent oder so und es ist mir bewusst, dass Perfect Dark und Halo inhaltlich sehr unterschiedlich sind, darum ging es mir hier ja auch gerade. Wenn 343i nun über Jahre nur immer wieder ein Halo nach dem anderen macht, gehen automatisch viele gute Ideen verloren, zumindest, wenn sie mit Halo nicht experimentierfreudiger werden wollen. Mit Perfect Dark hätten sie die Möglichkeit, sich auch im Wechsel mit einem anderen Stil auszutoben. Daher hielte ich das für sinnvoll. Und Perfect Dark ist sicherlich immernoch näher an Halo als an Banjo beispielsweise ;).
Kommentar von Yoshi
[13-01-2015 20:30] 
@Grapple: Danke für den Hinweis, das war sehr interessant. Was den Grund für die Entscheidung zu Nuts & Bolts statt Banjo-Threeie anbelangt, war das übrigens schon hoch offiziell bekannt, denn Gregg Mayles hat das vor Launch schon gesagt:

"Some fans look back fondly and want more of the same, but the Banjo of yesteryear has no real place in tomorrow's market on the Xbox 360. What we want to do is retain all the elements that made the first two games so loved, but also try things that breathe new life into a genre that has sadly been neglected for many years."
Editiert von Yoshi um 20:30
Kommentar von Spider-Man
[14-01-2015 1:07] 
Warum versucht man bei Microsoft es immer wieder mit ... wir bringen alte Rare Spiele oder "neue" Spiele von Rare auf den Markt wie vor 15 Jahre? 
Vergesst es, die Leute die diese Spiele entwickelt haben sind weg und viele vergessen auch, das Nintendo schon einen großen Anteil am Erfolg und Qualität der Games hatte. 
Sorry Microsoft aber ihr hattet 2008 eure Chance es zu beweisen, nochmal falle ich nicht darauf rein. 
Hofft man bei Microsoft durch solche Aussagen die One noch attraktiver zu machen und neue/alte Käufer zu erreichen?
Kommentar von Yoshi
[14-01-2015 6:43] 
In der News stehen alleine Gregg Mayles (Banjo, DKC) und Robin Beanland (Conker), die noch bei Rare arbeiten...
Content @ GU