Microsoft gängelt chinesische Spieler: Online-Aktivierung

News vom 17-09-14
Uhrzeit: 12:13
Microsoft hat nach den heftigen Reaktionen auf den Online-Zwang der Xbox One im Westen zurückgerudert und wieder ein klassisches Lizenz-Modell gewählt. Chinesische Spieler - jedenfalls solche, die ihre Spiele und Systeme in China erwerben - dürfen nun allerdings mit einer Light-Variante dieses Systems Vorlieb nehmen. Microsoft hat nämlich auf seinem Launch-Spiel Forza 5 eine Warnung abgedruckt, dass das Spiel einen Aktivierungs-Code enthält. Diesen muss man online eingeben und kann das Spiel nur dann spielen, wenn es mit dem Aktivierungscode auf dem System registriert wurde. Der Code ist natürlich nur einmalig verwendbar und hat dadurch weitreichende Konsequenzen für chinesische Spieler:
  • Der Weiterverkauf von Xbox One-Spielen, die man bereits gespielt hat, ist unmöglich, denn die potentiellen Kunden würden eine nutzlose Disc mit Hülle erwerben.
  • Sobald der Xbox Live-Service für Xbox One in China abgeschaltet wird, kann man keine neuen Spiele mehr kaufen und auf seiner Konsole registrieren.
  • Gibt die Konsole nach Abschaltung des Xbox Live-Services ihren Geist auf, so sind die Spieldiscs, die man besitzt, ebenfalls nutzlos. Selbst wenn man eine neue Konsole kauft, und selbst wenn die Spiele an das Account statt an die Konsole gebunden sein sollten, wird man keine Möglichkeit mehr haben, seine Spiele für die neue Konsole freizuschalten.

 Autor:
Sebastian Küpper 
Leserwertung abgeben , um das Spiel im Xbox One Leser Ranking zu platzieren!
News-Navigation:


Aktuell @ GU