Ice Bucket Challange - Shuhei Yoshida kneift

News vom 22-08-14
Uhrzeit: 8:00
Nachdem sich nun Xbox-Chef Phil Spencer den obligatorischen Wassereimer ergeben hat, durfte dieser, wie die Eistaucher vor ihm, drei neue Opfer nominieren. Seine Wahl viel auf drei weitere Größen in der Gaming-Branche. Mit von der Partie sind Gabe Newell vonValveReggie Fils-Aime von Nintendo und Shuhei Yoshida, President of Worldwide Studios für Sony PlayStation.
 
Doch Yoshida wird sich nicht der unangenehmen Dusche hingeben. Er hat lieber gespendet. Im Grund ist das auch kein Regelverstoß. Man hat schließlich die Wahl, ob man den Haubentaucher mimt oder 100 Dollar an die ALS-Forschung spendet. Außerdem hat Yoshida über Twitter auf ALS aufmerksam gemacht und zum Spenden aufgerufen.
 
Phil Spencer und Cliff Bleszinski haben übrigens nicht nur den Eisregen über sich ergehen lassen, sondern zusätzlich gespendet. Die ALS Ice Bucket Challenge ist in den USA bereits in aller Munde und verbreitet sich viral über diverse soziale Netzwerke. Die Aktion wurde ins Leben gerufen um dem Lou-Gehring-Syndrom, auch bekannt alsAmyotrophe Lateralsklerose, wieder mehr Aufmerksamkeit zukommen zu lassen und besser mit finanziellen Mitteln zu unterstützen. 

 Autor:
Dustin Schönherr 
  • News kommentieren
Username:
Passwort:
News-Navigation:


Aktuell @ GU