Phil Spencer: Kein Freund von kleinen Konsolen-Upgrades

News vom 02-04-16
Uhrzeit: 13:43
Phil Spencer, Chef der Xbox-Abteilung von Microsoft, hat sich gegenüber den Kollegen von Game Informer zu den Gerüchten über eine technisch verbesserte PlayStation 4 geäußert. Diese verbesserte PlayStation 4 soll Gerüchten zu folge die Grafik vieler künftiger Spiele verbessern, insbesondere für PlayStation VR, und überdies 4K-Blurays abspielen. Spencer wisse demnach nicht, ob die Gerüchte zutreffen. Bezogen auf Xbox One sagt Spencer allerdings dass er solche inkrementellen Upgrades nicht mögen würde, er würde lieber in großen Schritten voranschreiten, als Konsolen an kleinen Stellschrauben zu verbessern. Er könne zwar die Motivation anderer verstehen, solche Upgrades anzubieten, Xbox One tue ihren Dienst aber sehr gut und stabil und auch die Server seien stabil.

 Autor:
Sebastian Küpper 
Leserwertung abgeben , um das Spiel im Xbox One Leser Ranking zu platzieren!
News-Navigation:


Aktuell @ GU