Microsoft plant weiterhin mit Klassikern von Rare

News vom 13-01-15
Uhrzeit: 13:41
Zuletzt verdammte Microsoft sein hauseigenes Entwicklerstudio Rare laut Fans eher dazu anspruchslose Kinect-Titel zu entwickeln. Dabei hat Rare mit fast allen ihrer Marken eine strahlende Vergangenheit vorzuweisen. Wer erinnert sich nicht gerne an die seeligen Zeiten in denen man mit Banjo, Mr. Bond oder Joanna Dark durch die virtuellen Welten streifte. Ken Lobb, Creative Director der Microsoft Studios, sagte nun, dass man Rare und seine Klassiker mitnichten vergessen hätte. Microsoft will einige Marken wie Blast Corps, Battletoads oder auch Banjo-Kazooie definitiv zum richtigen Zeitpunkt wieder auferstehen lassen. Das zeigt die Tatsache, dass Microsoft regelmäßig die Markenschutzrechte erneuern lasse. Rare und deren Marken sind zudem öfter Thema bei Microsoft und so werde man Fans auf kurz oder lang mit einer Ankündigung überraschen wollen.
 
Ken Lobb ist in Sachen Rare übrigens kein unbeschriebenes Blatt, so hat er vor seinem Wechsel von Nintendo zu Microsoft die Zusammenarbeit mit Rare koordiniert. Bei Rare selbst scheint derzeit ein geschäftiges Treiben zu herrschen, so hat Phil Spencer unlängst in einem Tweet kommentiert, dass er das neue Rare-Spiel gespielt habe und es als "typisches Rareware"-Spiel bezeichnet. Rareware ist ein Markennamen, unter dem Rare seine Spiele ab Donkey Kong Country bis Banjo-Kazooie: Gruntys Rache vertrieben hat. Präsentiert wurde dem Microsoft-Oberen Rares neues Werk übrigens von Gregg Mayles, der vor allem als Chefentwickler der Donkey Kong Country- und Banjo-Kazooie-Serie bekannt sein dürfte.
 
Zu guter Letzt zeigt sich Robin Beanland, Rares Hausmusiker seit vielen Jahren und beispielsweise verantwortlich für den Soundtrack von Conker's Bad Fur Day, äußerst optimistisch für das Jahr 2015. So betont er in diesem Tweet, dass 2015 ein sehr großes Jahr für Rare werden würde und heizte die Gerüchtetküche zudem mit einem Bild einiger Noten an, für die 2015 ebenfalls ein großes Jahr werden solle. Zuvor hatte er bereits mit zwei Tweets über ein zunächst zerstörtes und dann wieder repariertes Banjo, sowie einem an den ersten Teaser zu Banjo-Kazooie Schraube locker erinnernden Foto für Aufsehen unter den Fans gesorgt.

 Autor:
Dominik Weber / Sebastian Küpper 
Leserwertung abgeben , um das Spiel im Xbox One Leser Ranking zu platzieren!
News-Navigation:


Content @ GU