Xbox One » Xbox One Features & Specials » Battleborn-Interview

Battleborn-Interview

-> Drucken -> kommentieren
Interview mit Melissa Miller
Director of Product Development bei 2K Games

GU: Hallo, würdest du dich kurz vorstellen?

M: Ja, ich bin Melissa Miller, ich bin Director of Product Development bei 2K Games, aber ich habe mit Gearbox schon seit Duke Nukem Forever zusammengearbeitet – also für eine ganze Weile.

GU: Ich würde gerne über die Story von Battleborn und Gearbox-Spielen im Allgemeinen sprechen. Ich denke dass viele Spieler Gearbox-Titel unter anderem für ihre Geschichten und Universen mögen. Tales oft the Borderlands ist ein großer Erfolg. Warum habt ihr euch trotzdem dazu entschlossen, einen Titel zu entwickeln, der viel Wert auf Mehrspieler-Modi legt und nicht nur eine starke Geschichte erzählen will?

"Ich habe noch nie ein Team gesehen, dass mit so viel Energie an allen Aspekten des Spiels arbeitet. Sie sind kein Team, das sich auf vergangenen Erfolgen ausruht.
Sie wollen Neues ausprobieren."

M: Nun, eine Sache die ich an Gearbox schätze, ist, dass sie immer versuchen einen Schritt weiter zu gehen und sich selbst neue Herausforderungen stellen. Ich sehe es jeden Tag während des Entwicklungsprozess des Spiels. Ich habe noch nie ein Team gesehen, dass mit so viel Energie an allen Aspekten des Spiels arbeitet. Sie sind kein Team, das sich auf vergangenen Erfolgen ausruht. Sie wollen Neues ausprobieren. Das ist der erste Grund. Sie sind ein ambitioniertes Team und deshalb mögen wir es mit ihnen zu arbeiten. Zusätzlich war die grundsätzliche Idee hinter Battleborn einen Mage, einen stereotypischen Space-Marine und einen Weltraum-Ninja in einem Spiel zu vereinen. Diese Art von Spiel dient als perfektes Vehikel für diese Idee. Gearbox macht tolle Charaktere. Das ist eine ihrer Stärken. Sie sind einprägsam und liebenswert. Diese Qualität zu nehmen und auf die nächste Stufe zu bringen ist sehr aufregend. Zu sehen wie sich die Charaktere dann noch im Spiel entwickeln und sogar gegeneinander antreten ist einfach klasse.

GU: Du hast erwähnt, dass es viele verschiedene Spielstile in Battleborn gibt. Es gibt in Deutschland ein Sprichwort, es lautet „Es ist weder Fisch noch Fleisch“

M: (schaut verwirrt)

GU: Es beschreibt im Grunde etwas, dass versucht zwei Dinge gleichzeitig zu sein, aber in beiden Fällen scheitert.

M: (lacht)

GU: Wie versucht ihr das Spiel für Fans von Shootern und RPG/Mobas gleichermaßen interessant zu gestalten?

"Gearbox hat bereits bewiesen, dass sie diese verschiedenen Inspirationen, die auf dem Papier nicht wirklich passen, zu einem gelungenen Ganzen bringen können."

M: Es ist ziemlich interessant, dass du das anspricht. Erinnerst du dich an Borderlands bevor es erschienen ist? Alle möglichen Leute haben versucht es mit verschiedenen Labels zu versehen: „Ohh es ist als würde Halo mit Diablo vermischt.“ Oder so ähnlich. Aber das hat Borderlands nicht komplett beschrieben. Es ist mehr als die Summe seiner Teile. Und die Leute haben nicht verstanden wie besonders es ist, bis sie es selbst gespielt haben. Und ich denke, um auf diesen Spruch zurückzukommen, Gearbox hat bereits bewiesen dass sie diese verschiedenen Inspirationen, die auf dem Papier nicht wirklich zusammenpassen, zu einem gelungenen Ganzen bringen können.                
 
Xbox One - "Battleborn"-Screenshot
285 KB

Xbox One - "Battleborn"-Screenshot
94 KB

Xbox One - "Battleborn"-Screenshot
289 KB

Xbox One - "Battleborn"-Screenshot
422 KB
 
GU: Um darauf zurückzukommen, dass Gearbox immer etwas Neues versucht: Schaut man sich das Portfolio von ihnen an, wird deutlich, dass der Stil der Spiele immer mehr in Richtung Cartoon geht. War das eine geplante Entwicklung, oder hat sich das einfach natürlich ergeben?

M: Ich denke es ist eher ein direktes Resultat aus der Idee für Battleborn. Um wieder auf das Zusammenspiel von Mages und Space-Marines zu kommen – wie kann man sowas visuell auf eine Bahn bringen? Der Artstyle von Battleborn ist der einzige Weg, damit dies funktioniert. Und wenn man dies mit einer Story um den letzten Stern im Universum verknüpft, um den sich all diese Völker versammeln und gegeneinander kämpfen, macht dieser Stil einfach Sinn für uns.

GU: Lass uns einmal über die Struktur des Spiels sprechen. Spielt man die Kampagne einmal und dann den Mehrspieler-Modus? Lohnt es sich die Kampagne immer wieder zu spielen?

M: Natürlich bietet der Mehrspieler-Modus einen großen Wiederspielwert. In meinem Kopf sieht das Menü wie eine Flowchart aus. Du kannst entweder auf den Mehrspieler-Modus gehen, oder die Kampagne. Beim Mehrspieler-Modus hast du drei Möglichkeiten. Im Menüpunkt Kampagne hast du die Möglichkeit Solo, oder mit vier anderen Freunden zu spielen. Außerdem musst du die Kampagne nicht nur mit einem Charakter spielen. Sie ist in verschiedene Segmente unterteilt. Also kann ich eine Episode mit einem Charakter spielen und bei der nächsten wechseln. Also kannst du in der Kampagne alle 25 Charaktere ausprobieren.

GU: Kommen wir zum Preis und dem Support für das Spiel nach dem Launch. Randy Pitchford hat das Spiel vorhin als eine Mischung von First Person Shooter und Moba/RPG beschrieben. Und wenn man sich die Moba-Szene anschaut, sieht man, dass hier das Free to Play-Modell vorherrscht. Trotzdem habt ihr euch dagegen entschieden.

"Es hat vielleicht Inspirationen von anderen Genres,
aber es ist ein FPS"


M: Nunja, es ist eben ein Shooter. Es hat vielleicht Inspirationen von anderen Genres, aber es ist ein FPS. Außerdem steht 2K für AAA-Titel mit einem entsprechenden Preis. Das ist unser Business-Modell. Andere mögen vielleicht experimentieren, aber wir nicht.

GU: Plant ihr denn mehr Charaktere nach der Veröffentlichung des Spiels? Oder wollt ihr mehr Story-Add-ons veröffentlichen?

M: Ehrlich gesagt, im Moment konzentrieren wir uns nur darauf das Spiel fertig zu stellen. Außerdem ist es eine neue IP. Wer weiß wie gut sie ankommt – wir hoffen natürlich sehr gut. Aber all unsere Anstrengungen liegen beim Release des Spiels. Aber, danach? Gearbox hat einen Ruf für großartigen DLC. Wenn wir so weit sind, bin ich sicher, dass sich dies nicht ändern wird.

GU: Okay, vielen Dank und viel Erfolg mit Battleborn.

M: Danke! 
 
 
Bildquelle: http://img.gamespark.jp/imgs/zoom/108091.jpg
 Autor:
Joshua Hampf
Features
Battleborn-Interview Theme
One / PS4 - Wir haben auf der gamescom mit Melissa Miller, Director of Product Development bei 2K Games, über den aktuellen Gearbox-Titel Battleborn gesprochen.
Feature lesen
Adventure-Time! Theme
One / PS4 - Drei potenzielle Hit-Adventure hat der französische Publisher Microids in der Pipeline! Wir haben uns Syberia 3, The ABC Murders und Yesterday Origins auf der gamescom genauer angeschaut!
Feature lesen