Xbox One » Xbox One Editorials » Microsoft @ E3 2014: Vorschau und Spekulationen

Microsoft @ E3 2014: Vorschau und Spekulationen

-> Drucken -> kommentieren
Leaks sind der Alptraum der Publisher vor jeder E3. Die ganze Welt schaut auf die Pressekonferenz und will überrascht werden. Sind die ganzen Überraschungen durch geschwätzige Insider schon lange vor der E3 bekannt, steht man nur noch vor der Wahl, für eine langweilige Konferenz verschrien zu werden, oder viel zu spät frühe Konzept-Trailer für Titel weit in der Zukunft zu zeigen. Leaks sind jedenfalls unerwünscht und die Insider gehen ein hohes persönliches Risiko ein, das die Fans gerne ausblenden.
 
Microsoft hingegen leakt gerade fleißig mit Absicht selbst und Phil Spencer, Chef der Xbox-Sparte, twittert, dass noch mehr Ankündigungen vor der E3 erfolgen werden. Dass eine preisgünstige Xbox One für 399 Euro aber ohne Kincet am 9. Juni erscheint, wurde ebenso im Vorfeld bekannt gegeben, wie Halo 5 Guardians. Diese Leaks in eigener Sache schüren die Erwartungen bei den Fans in die Höhe, denn in Redmond ist man sich offensichtlich seiner Sache sehr sicher. Erwartet uns ein Füllhorn an Überraschungen? Oder sind die bekannten Spiele nur so verdammt gut? Wie auch immer, hier geben wir euch einen Ausblick auf die Spiele, die Microsoft auf dieser Messe zeigen wird und zeigen könnte. Wie jedes Jahr eröffnen die Microsoft Studios den Reigen der E3-Konferenzen der Konsolenhersteller. Damit ist Microsoft unter Zugzwang, denn während man dort bereits die Hosen runtergelassen hat, können Sony und Nintendo noch mit Last-Minute-Änderungen reagieren.
 
Wenn die Pflicht ruft



Die Unvorstellbarste aller Überraschungen wäre natürlich, wenn die Gameplay-Präsentation des neuen Call of Duty nicht on Stage bei Microsoft passieren würde. Mit Sicherheit wird der Singleplayer von Call of Duty: Advanced Warfare mit Kevin Spacey auf Microsofts Bühne Premiere feiern und man kann gespannt sein: Wird der an Crysis erinnernde Kampfanzug des Helden Activisions Soldaten aus dem doch sehr engen Levelkorsett der Vorgänger befreien? Welche reale Großstadt wird dieses Mal in Schutt und Asche gelegt? Und werden nach den Fischen dieses Jahr die Vögel Next-Gen-KI spendiert kriegen und im Flug den springenden Soldaten der nächsten Generation ausweichen?

Der Herr der Ringe



Halo 5: Guardians wurde uns letzte Woche bereits präsentiert, und sicher werden auf der E3 einige Fragen beantwortet. Wer ist die neue Figur, die auf dem Cover sogar den Chief in den Hintergrund drängt? Ist man jetzt durchgängig zu zweit unterwegs? Erwartet aber nicht zu viel, denn Halo 5 erscheint erst im Herbst 2015. Viel mehr als einen Trailer mit Spielszenen wird es aus dem Hause 343 Industries nicht geben. Das heißt aber nicht, dass die Fans des Master Chief zu kurz kommen werden. Dieses Jahr markiert den zehnten Geburtstag von Halo 2 und der englische Sprecher des Chiefs, Steve Downes, hat sich im März verplappert und Halo 2 Anniversary so gut wie bestätigt. Doch das könnte bei weiten nicht alles sein, denn jüngst macht das Gerücht einer Master Chief Collection die Runde, welche Halo 1, 2, 3 und 4, also alle Serienteile mit dem Chief, enthalten soll. Es ist sehr gut vorstellbar, dass Microsoft dem aktuellen Trend zu HD-Remakes die Krone aufsetzen und nicht nur Halo 2 in HD auf der One neu auflegen will. Es gibt schließlich schon HD-Fassungen von 1, 3 und 4, diese zusammen mit einer Überarbeitung von 2 auf die One zu portieren, dürfte ein leichtes für den Software-Riesen sein. Doch egal ob nur in Teil 2 oder in allen vier Teilen: Ihr werdet den Master Chief dieses Jahr begleiten dürfen. Vielleicht ist sogar was an den Gerüchten dran, dass mit den wie auch immer wie vielen Remakes eine Teilnahme an der Beta zu Teil 5 ermöglicht wird.

Neue Gefechte auf Sera



Was, mag man sich nach dem Halo-Blowout fragen, ist eigentlich mit der anderen großen Sci-Fi-Reihe von Microsoft? Für über hundert Millionen Dollar hat man sich von Epic Games die dauerhafte Exklusivität von Gears of War gesichert und die fast unbekannten Black Tusk Studios mit einem neuen Teil beauftragt. Die Öffentlichkeit kennt von ihnen nur den technisch beeindruckenden Teaser für eine Neuentwicklung, die letztes Jahr auf der E3 gezeigt wurde. Dieses Spiel ist für Gears of War gecancelt worden. Das ist sicher schade, denn es muss sehr beeindruckend gewesen sein, wenn Microsoft dem kanadischen Studio dafür eine der wichtigsten Marken und teuersten Investitionen in Microsofts Spielgeschichte anvertraut. Mit Rod Fergusson hat man eigens einen der führenden Köpfe der alten Gears of War-Spiele als Verstärkung für Black Tusk angestellt. Wie auch immer, mehr als einen Teaser kann man leider nicht vom neuen Gears of War erwarten, denn realistisch kann sich das Spiel derzeit erst in der Prototypen-Phase befinden. Ein Release ist nach allgemeiner Schätzung erst für 2016 zu erwarten.

Die bekannten Spiele für 2014



Sunset Overdrive hat Microsofts Info-Rundumschlag vor der E3 eingeläutet. Der bunte Open-World-Shooter von Insomniac Games wird neben dem Singleplayer auch eine Vielzahl an Mehrspielermodi enthalten, zu denen wir uns Informationen auf der E3 erwarten, selbst wenn es auf der Konferenz nur einen kleinen Auftritt haben sollte.

Einen größeren Fokus wird sicher Quantum Break von Remedy Entertainment zuteilwerden. Der geistige Nachfolger von Max Payne soll Spiel und mitgelieferte Fernsehserie zu einem ungeahnten Gesamterlebnis vermengen. Sicher wird man auf der E3 verraten, wie genau das vonstattengehen soll. Spannend dürfte auch eine Vorführung der Abschnitte als Bösewicht sein: Mehrmals im Spiel übernimmt man die Rolle des Antagonisten und bestimmt über seinen nächsten Schritt mit. Wird der Spieler entscheiden, ob und wie heftig das Containerschiff aus dem letztjährigen Trailer die Brücke rammt?

Die Lionhead Studios werden derweil vier Gefährten und einen bösen Wicht in die Weiten Albions entführen. Fable Legends soll 2014 erscheinen und immer noch weiß man sehr wenig über den eigentlichen Spielablauf. Sicher ist, dass bis zu vier Spieler gemeinsam Quests annehmen und in Action-Rollenspiel-Manier bestreiten werden. Innovativ ist der fünfte Spieler, der in einer Tower Defense-Variante die Verteidigung seines Reichs gegen die heldenhaften Eindringline organisiert. Soviel zur Theorie, die Vorführung der Praxis verlangt nach einem Match auf der großen E3-Bühne.

Das (fast) unbekannte Rennspiel



Forza Horizon von Playground Games hat 2012 die von Test Drive Unlimited und diversen Need for Speeds angerissene Sparte der Open-World-Raser auf ein neues Level gehoben: Eine riesige Karte, vielfältige Rennvarianten und eine die Xbox 360 ins Schwitzen bringende Sichtweite ließen die obengenannten Racer alt aussehen und in Redmond die Kassen klingeln. Eine Fortsetzung ist reine Formsache und tatsächlich hat Ultima Sport, das ein Partner von Microsoft für Forza ist, in einer schnell wieder zurückgezogenen Pressemitteillung die Zusammenarbeit mit Mcrosoft gelobt und auf ein neues Rennspiel 2014 verwiesen. Für Forza 6 ist es noch zu früh, es kann sich deshalb eigentlich nur um Forza Horizon 2 handeln. Auch andere Gerüchtequellen bestätigen Forza Horizon 2, das demnach mit dynamischen Wetterumschwüngen und nativ aufgelöster 1080p-Grafik aufwarten soll. Ein Ausbau der Koop-, Online- und Social-Features sind sicher und auch die Cloud-basierte Driver-KI aus Forza 5 könnte ein Comeback feiern.

Was macht Rare?



Rare, die Älteren werden sich erinnern, war früher mal Nintendos Vorzeigepartner im Westen und der Aufkauf von Microsoft 2002 war damals ein Paukenschlag, an dem in Internetforen Freundschaften zerbrochen sind. Der Output des einstigen Elitestudios geriet nach der Übernahme allerdings ins Stocken und es fand erst auf der Xbox 360 und insbesondere nach der Markteinführung von Kinect seinen festen Platz im Gefüge der Microsoft Studios. Der Bedeutungsverlust von Kinect, der nach dem Entfernen der Kamera als Pflichtzubehör unaufhaltsam erfolgen wird, weckt die Frage, was Rare jetzt macht. Mit den Good Science Studios und der Kids and Lifestyle Entertainment gibt es zwei weitere auf Kinect spezialisierte Studios. Wird Rare, das immer noch sehr groß ist, als drittes Studio weiter an Kinect-Spielen arbeiten? Oder wird man sich umorientieren? Microsoft sitzt dank Rare auf einem Berg an unter Videospielveteranen hochgeschätzten Spielmarken. Auf den ersten Blick wahrscheinlich wäre eine Fortsetzung der Spiele, die bereits auf Xbox debütierten, also Banjo-Kazooie, Conker, Kameo und Perfect Dark. Doch Killer Instinct hat gezeigt, dass die restlichen Rare-Marken nicht vergessen sind.

Wir tippen daher auf die Rückkehr der Battletoads. Phil Spencer hat die Kampfkröten unlängst erwähnt und es gibt ein an Battletoads angelehntes Outfit in Kinect Sports Rivals. Eine an den Klassiker angelehnte Download-Episode könnte also kurz bevorstehen, vielleicht auch nur eine reine HD-Neubearbeitung, wie sie Banjo-Kazooie und Perfect Dark auf der Xbox 360 widerfahren ist. Eine 3D-Neuauflage im großen Umfang halten wir für weniger wahrscheinlich, aber wer würde nicht von einer riesigen mit dem Bike freibefahrbaren 3D-Welt träumen, in der alle zwei Meter eine tödliche Kollision mit einem Felsen droht?

Apropos Killer Instinct: Fans von Season 1 müssen nach dem Kauf des Entwicklers Double Helix durch Amazon nicht verzagen. Mit Iron Galaxy ist bereits ein Nachfolger gefunden und es wurden bereits acht neue Herausforderer für Season 2 angekündigt.

Und was Kinect?



Nachdem Kinect nicht mehr Teil jeder ausgelieferten Xbox One ist, stellt sich die Frage, ob Microsoft das teure Zubehör ganz fallen lässt. Die Frage lautet natürlich nein, und wie oben schon erwähnt, existieren zwei interne Studios, die nur für Kinect da sind. Von Kids and Lifestyle Entertainment erwartet man schon länger ein Next Gen Fitnessspiel und die Good Science Studios werden ihren Fokus ebenfalls kaum verlagern. Nicht zu vergessen ist Fantasia Music Evolved von Harmonix, das den Kinect-Banner auf der E3 oben halten und die Spieler in die Welt von Disneys Filmlassiker einladen wird. Und wer weiß, vielleicht ist auch das nächste Rare-Spiel doch wieder auf Kinect ausgelegt?

Weitere AAA-Titel im Anmarsch?



Im Frühjahr machten zahlreiche Leaks eines ntkrnl die Runde. Seine inhaltliche Beschreibung von Sunset Overdrive hat sich jedenfalls als präzise erwiesen. Wenn das kein Zufall war und er auch in anderen Dingen Recht hat, können sich Fans von Crackdown auf eine Fortsetzung freuen. Ob das eine der großen Überraschungen von Microsoft wird? Phil Spencer hat jedenfalls auch dieses Spiel schon durch das Tragen modischer Crackdown-T-Shirts angeteasert.

Es ist ebenfalls bekannt, dass die Lionhead Studios an einer neuen IP arbeiten. Vor kurzem hat Microsoft die Rechte am Internetauftritt von Eden Falls übernommen und die darunter aufrufbare Webseite des Mobile-Games gelöscht. Was das mit Lionhead zu tun haben könnte? Vor einiger Zeit geisterten Konzeptzeichnungen von zwei verworfenen Projekten durch das Internet, von denen eines Eden Falls hieß. In dem Spiel sollte eine Familie bestehend aus Vater, Mutter, Tochter und Sohn in einer postapokalyptischen Welt ums Überleben kämpfen. Wurde das Projekt wiederbelebt? Möchte Microsoft ein Stück vom durch The Walking Dead und The Last of Us bereiteten Endzeit-Kuchen abhaben? Die Lionhead Studios wären jedenfalls eine Garantie dafür, dass uns kein simpler Klon eines der beiden genannten Top-Titel erwarten würde, sondern ein frischer Wind im postapokalyptischen Ödland.

Big in Japan



Traditionell tut sich Microsoft mit seinem Standing in Japan schwer, obwohl man sich auf jeder Xbox um Spiele für den japanischen Geschmack bemüht hat. Auch auf der Xbox One startet Microsoft eine Fernostoffensive, und selbst wenn diese wieder verpuffen sollte, profitieren wenigstens die Fans von japanischen Spielen im Westen von Microsofts Mühen. Wie um das zu bestätigen, will Microsoft nicht erst auf der Tokyo Game Show im Herbst die ersten Spiele für Japan zeigen.

Durch mehrere Insider-Quellen bestätigt, kann man ein exklusives Spiel der beliebten Platinum Games für die Xbox One erwarten. Welches Action-Gewitter die talentierten Japaner auf einer Next Gen-Konsole auch immer entfachen werden, es ist sicher gut dazu geeignet, auf der E3 Staunen hervorzurufen.

Und was macht eigentlich Mistwalker? Nach der Veröffentlichung von The Last Story auf Wii wurde es ruhig um die Rollenspielschmiede von Final Fantasy-Papa Hironobu Sakaguchi. Man hat mit Microsoft auf der Xbox 360 mit Lost Odyssey und Blue Dragon bereits zwei Rollenspiele veröffentlicht, die Arbeiten an einem dritte, Cry On, wurden eingestellt. Vielleicht lassen beide Partner die alten Zeiten wiederaufleben?

Yukio Futatsugi, der Schöpfer des One-Launch-Titels Crimson Dragon, hat schon vor dessen Veröffentlichung sein Interesse geäußert, dazu einen geistigen Nachfolger des Sega Saturn-Epos Panzer Dragoon Saga zu veröffentlichen. Neben diesem Rollenspiel hoffen aber gerade viele amerikanische Fans der ersten Xbox auf eine Fortsetzung des nie in Europa erschienenen Karten-Rollenspiels Phantom Dust, das ebenfalls wieder mal [irgendwie] von Phil Spencer geteasert wurde. Woran auch immer Futatsugi jetzt arbeitet, die E3 könnte noch zu früh für eine Ankündigung sein.

Nicht zu früh ist es für D4 von Swery65, sondern es ist im Gegenteil viel zu ruhig um das One-Projekt vom Schöpfer des Geheimtipps Deadly Premonition geworden. Das episodische Adventure ist neben dem Platinum-Projekt der wahrscheinlichste Japan-Kandidat für Microsofts E3.

Indies @ Microsoft



Es ist nicht lange her, da kündigte Microsoft eine Indie-Offensive mit ID@Xbox an. Auf der E3 wird man der Öffentlichkeit die ersten Ergebnisse präsentieren. Dazu gehört natürlich ein neuer Blick auf Below von Capybara Games, dem Top-down-Action-Adventure mit Ico- und Zelda-Charme. Press Play, die Entwickler von Max and the cursed Brotherhood, haben bereits Project Totem angekündigt, das Jump ´n´ Run, in dem man mit einem Controller zwei Totempfahlstücke gleichzeitig steuert. Wie das genau funktioniert, könnten wir auf der E3 erfahren. Auch The Behemoth, bekannt unter anderen durch The Dishwasher, steht kurz vor der Enthüllung seines nächsten Spiels. Die bereits gezeigte Konzeptgrafik zeigt ein seltsames Mischwesen aus Frau, Kugel, Spinne und einem zweiten Kopf mit Katapult – hier trauen wir uns gar nicht erst, zu spekulieren, in was für einem Spiel das endet.

Die Undead Labs, bekannt durch das Zombie-Spiel State of Decay, arbeiten für die nächsten Spiele exklusiv mit Microsoft zusammen und werden bestimt auch etwas zu zeigen haben. Gerüchteweise ist ein State of Decay MMO in der Mache.

Die kreative Indie-Szene ist immer für Überraschungen gut und es lohnt sich, ein Auge auf Microsofts Partnerprogramm zu haben, dem sicher noch manch frisches Spielerlebnis entspringen wird.

Und sonst?



Schon kurz vor Release der Xbox One machten Gerüchte um Ryse 2: Knights of England die Runde, das, wie der Name schon sagt, einen Zeitsprung ins mittelalterliche England machen und als übernatürliches Element Drachen ins Spiel bringen soll. Die Marke gehört Crytek, doch sicher wäre man in Frankfurt zu einer weiteren Kooperation mit Microsoft bereit. Vielleicht wird sich ein anderer Entwickler an einer Fortsetzung versuchen, vielleicht verbirgt sich Ryse 2 hinter dem angeblich neuen Crytek-Projekt Project Grave, das auf der E3 gezeigt werden soll. Der Gedankensprung von Project Grave zum mittelalterlichen England liegt aber nicht auf der Hand, daher ist es gut möglich, dass Ryse 2 nur ein Gerücht bleiben wird.

Team Dakota arbeitet nach der offenen Beta mit Hochdruck an der Fertigstellung von Project Spark und vielleicht wartet ein Ausblick auf die finale Version des Free 2 Play-Spiels um die E3 herum auf uns. Wenigstens eines der vier Free 2 Play-Spiele von Lift London dürfte auch bald enthüllt werden.

Ein großes Fragezeichen steht hinter dem neuen Studio Leap Experience Pioneers, die an einem großen Titel für Microsoft arbeiten. Das im März vorgestellte Firmenlogo mit dem Astronauten und der Ankündigung, ihr Projekt werde Science-Fiction in Science-Facts verwandeln, machen deutlich, dass dort ein neues Science-Fiction-Epos entsteht. Dessen Enthüllung könnte aber noch weit in der Zukunft liegen.

Zum Schluss soll Microsofts Bestreben erwähnt werden, eine populäre Strategiespielreihe wiederzubeleben. Bekommt Age of Empires nach der Free 2 Play-Variante eine klassische Fortsetzung? Es ist jedoch gut möglich, dass diese Wiederbelebung exklusiv auf PC erfolgen wird.
 


Was denkt ihr über die diesjährige E3-Show von Microsoft? Wird man die angeknackste Beziehung zu den Core-Gamern kitten? Ist es ein Fehler, sogar Halo 5 im Vorfeld zu zeigen? Oder erwartet ihr noch viel Größeres? Hofft ihr auf ein ganz bestimmtes Projekt? Wir sind auf eure Kommentare gespannt! 
 Autor:
Christian Gräff
Editorials
Need for Speed: Reboot des Always-Online-Wahnsinns Theme
One / PS4 - Electronic Arts hat ein wegweisendes Konzept zur Spieler-Gängelung (wieder-) entdeckt! Need for Speed verlangt in der neuesten Iteration eine stetige Internet-Verbindung.
Editorial lesen
Controller 1.03 - * Patch Notes Theme
One - Microsoft bringt einen Hardware-Patch für einen Controller mit einer revolutionären Neuerung. Die Audioklinke in 3.5 mm-Standard zum Anschluss von Headsets.
Editorial lesen