Xbox One » Xbox One Editorials » GedankenGUt: Unsere Highlights der E3 2014

GedankenGUt: Unsere Highlights der E3 2014

-> Drucken -> kommentieren
Wieder einmal ist die schönste Woche des Jahres im Leben eines jeden Videospiele-Fans vorbei, und was für eine Woche das war! Der Haufen an News, mit denen wir euch auf dem Laufenden hielten, zeugt von der Masse an gezeigten Spielen, egal ob es sich dabei um Neuankündigungen oder erstes/mehr Material zu bekannten Titeln handelt. Wer die die E3 2014 diesmal gewonnen hat? Na, wer schon, wir! 
 
Um euch die besten, interessantesten und schönsten E3-Titel noch einmal ins Scheinwerferlicht zu rücken, haben sich unsere Redakteure auf ihren Hosenboden gesetzt und überlegt, was eines jeden persönliches Messe-Highlight war. Im Folgenden könnt ihr in kurzer Zusammenfassung nachlesen, was uns am besten gefallen hat und worauf ihr euch gemeinsam mit uns für die nähere und fernere Zukunft freuen dürft. Euer Highlight ist unerhörterweise nicht mit dabei? Teilt uns als Kommentar mit, was eure Nummer Eins ist!


Christopher Dillo - Lord der Finsternis
The Legend of Zelda

Besser hätte man es kaum machen können: Man hat Zelda gezeigt und gleichzeitig [irgendwie] doch nichts gezeigt. Ein Standbild, welches eine wunderschöne Landschaft zeigt und einen Reiter mittendrin. Doch die Stille wird von einem Laserstrahlen-Steinroboter auf Tentakelbeinen durchbrochen... wie sehen den Reiter, wie er flieht, um sich schließlich der Bestie zu stellen - mit einem Bogen. Überraschenderweise trägt die Figur weder eine grüne Tunika, noch die bekannte Zipfelmütze. Ist es nun Link oder doch nicht? Handelt es sich dabei überhaupt um einen Kerl oder ist es tatsächlich eine Frau? Aril? Ilia? Möglicherweise doch Zelda selbst? Doch nein, Aonuma beschwichtigt uns, einen Zelda-Trailer ohne Link würde es nicht geben. Also ist es doch unser altbewährter Held! Oder?

2015 soll es bereits erscheinen, manch einer zweifelt dies aber in Hinblick auf den kurzen Trailer an. Spekulieren kann man viel, doch wissen tun wir letztendlich nichts. Wie weit die Entwicklung fortgeschritten ist, lässt sich nicht sagen; dass wenig gezeigt wurde kann auch eine ganz bewusste Entscheidung sein. Eines ist allerdings klar: Polarisiert hat er, der Trailer! Die einen sind von der Grafik beeindruckt, andere wiederum enttäuscht, da es nicht wie die alte Wii U Techdemo ausschaut. Ich selbst gehöre zur ersten Gruppe, es wirkt doch sehr magisch auf mich. Ob das versprochene Open World-Konzepte gut umgesetzt wird und wie sich das Gameplay entwickelt, muss sich erst noch zeigen. Ob alle Fans mit dem Ergebnis zufrieden sein werden, kann ich jetzt schon sagen: Nein! Darf man dennoch auf das beste hoffen? Aber natürlich.
Robert Stotzem - Mr. Prinz
Batman: Arkham Knight

Eigentlich hatte ich mit den Batman-Spielen fürs Erste abgeschlossen, denn die Gameplayformel wirkte schon bei Arkham Origins leicht angestaubt. Dass ich mich jetzt doch so sehr darauf freue, erneut in das Fledermauskostüm zu schlüpfen, hätte ich im Vorfeld nicht erwartet. Doch auf der E3 wurde eine Demo gezeigt, die das Warten auf den Jahreswechsel unheimlich schwer macht. Endlich traut sich Rocksteady an Gotham City selbst und tobt sich in dem düsteren Setting aus. Auch die Designs der Charaktere, von Arkham Knight bis Scarecrow, sehen fantastisch aus. Noch viel besser als die Optik, scheint aber wieder die Action zu werden. Mit dem Batmobil durch die engen Gassen heizen und den bösen Jungs ordentlich Breitseite geben - super! Wenn man nach all den Explosionen in gewohnter Qualität auf der Spur der großen Mafiabosse ist, bin ich wieder voll zufrieden. Bis 2015 habe ich zum Glück aber noch Titel wie Forza Horizon 2 und Sunset Overdrive, um die Wartezeit zu überbrücken. Eine tolle E3! 
Karim Ahsan - Spider Karim
Bayonetta 2

Bereits im September 2012 und damit noch vor Veröffentlichung der Wii U-Konsole kündigten Platinum Games an in Kooperation mit Nintendo an einem Wii U-exklusiven-Nachfolger zu Segas Hack’n’Slay-Titel Bayonetta zu arbeiten, welcher 2010 für PS3 und Xbox 360 erschien. Schon damals war ich richtig heiß auf den Titel. Seitdem sind jetzt fast zwei Jahre vergangen, ohne dass der Titel ein exaktes Release-Datum spendiert bekommen hat. Auf der diesjährigen E3 wurde nun erstmals seit längerer Zeit wieder neues Videomaterial zu dem Action-Feuerwerk gezeigt und nicht nur das. Nein, auch meine Gebete nach einer Portierung von Teil Eins auf der Wii U wurden erhört. So dürfen sich Erstkäufer auf eine Special Edition freuen, der beide Spiele beiliegen werden. Für mich ist das Grund genug um sagen zu können: Nintendo hat immer noch ein großes Herz für uns Core-Gamer. 
Christian Gräff - Guybrush Threepwood
Mirror´s Edge

Beim gleichnamigen Vorgänger handelte es sich um eines der innovativsten Spiele der letzten Konsolengeneration. An der Kasse fiel es leider durch und ließ sich im Gegensatz zum ungefähr zeitgleich erschienen Dead Space nicht mehr blicken. In der neuen Konsolengeneration startet EA einen neuen Versuch und wie es scheint, wird sich nicht so viel ändern. Das meine ich bei einem so eigenständigen Konzept aber als Lob! Die neuen Artworks und das Prototypenvideo zeigen nicht nur die Rückkehr der einzigartigen Ästhetik, sondern auch Fortschritte im Kampf. Offenbar wird man viel schneller als früher an den Gegnern vorbeikommen können, es wirkt fast so, als könnte man mit etwas Übung den Flow trotz der Feinde beibehalten. Das wäre eine dicke Verbesserung zum ersten Teil. Auch der Verzicht auf Schusswaffen in Faiths Hand im Material dieser und der letzten E3 belegt, dass EA Dice bei der Umsetzung der Vision unterstützt. Die Open World-Struktur verspricht viel Spaß bei der Suche nach den schnellsten und spektakulärsten Parcour-Passagen.
Der einzige Wermutstropfen ist die Tatsache, dass es ein Prequel wird. Der erste Teil endete an einer wahnsinnig spannenden Stelle und erzählte mir bereits alles über Faith, was ich glaube, über sie wisse zu müssen. Von der Story her ist es definitiv das letzte Spiel, zu dem ich mir ein Prequel statt ein Sequel gewünscht hätte.
 Autor:
GU-Team / Maximilian Edlfurtner
Editorials
Need for Speed: Reboot des Always-Online-Wahnsinns Theme
One / PS4 - Electronic Arts hat ein wegweisendes Konzept zur Spieler-Gängelung (wieder-) entdeckt! Need for Speed verlangt in der neuesten Iteration eine stetige Internet-Verbindung.
Editorial lesen
Controller 1.03 - * Patch Notes Theme
One - Microsoft bringt einen Hardware-Patch für einen Controller mit einer revolutionären Neuerung. Die Audioklinke in 3.5 mm-Standard zum Anschluss von Headsets.
Editorial lesen